Volat hora sine mora. Die Stunde enteilt, ohne dass sie verweilt

Michael Neureiter mit der Hemmung des Turmuhrwerks im Turmhaus des Schlosses Kleßheim: Das Werk wurde 1732 von Joseph Christoph Schmidt gebaut und 1794 von Johann Bentele sen. auf den Clementschen Hakengang umgebaut.

Präsentation des revitalisierten Turmuhrwerks 1746 der Großen Universitätsaula Salzburg, v.l. Neureiter, Gerd Pichler vom Bundesdenkmalamt/Abteilung Klangdenkmale und Landeskonservator Ronald Gobiet (Foto: Daniel Reiter)
Übergabe des restaurierten Turmuhrwerks Joseph Christoph Schmidt 1732 im Torwarthaus von Schloss Kleßheim durch Neureiter an Landeshauptmannstv. David Brenner (Foto: Neumayr/LPB)
Neureiter mit einem Turmuhrwerk aus Sachsen-Anhalt (frühes 18. Jahrhundert?) bei der Antik-Uhrenbörse Furtwangen im Schwarzwald 2011 (Foto: Uhr und Kultur e.V. Furtwangen)
Die Uhr im Franziskanerkloster Schwaz, die sogenannte Konventsuhr, wurde vom Laienbruder Johannes Capistran Silbernagl 1737 gebaut und 1754 vergrößert. Die Chronik des Franziskanerklosters bezeichnet sie als „elegantissime ac artificiosissime elaboratum“, sie ist in situ und betriebsfähig.